ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
 
  March, Werner
  17.1.1894 geb. in Berlin
Sohn des Berliner Architekten Otto March (1845-1913)
1872-74 Mitarbeiter von Heinrich von Ferstel in Wien
Studium an den TH Berlin-Charlottenburg und Dresden
1906-09 Gebäude der Rennbahn Grunewald und das dazugehörige Stadion (1912)
1910 Initiator der Allgemeinen Städtebau-Ausstellung in Berlin
1922 Meisterschüler von Herm. Bestelmeyer an der Berliner Akademie
ab 1923 als Architekt in Berlin tätig (laut Platz,Gustav Adolf)
ab 1925 selbständig
ab 1925 eigenes Büro in Berlin
1925 1. Preis im Wettbewerb um das deutsche Sportforum in Berlin
1925-26 Wohnsiedlungen der Reichsbank in Berlin-Schmargendorf
1933 Auftrag auf den Bau des Reichssportfeldes und des olympischen Dorfes
1934-36 Reichssportfeld in Berlin mit Olympiastadion und Waldbühne
1937 Auftrag Museum in Bagdad
längerer Aufenthalt in Minden i.W.
1954 Ordinariat für Städtebau und Siedlungswesen an der TU Charlottenburg
1954 Professor für Städtebau und Siedlungswesen an der TU Charlottenburg
1976 gest.

Veröffentlichungen:
"Bauwerk Reichssportfeld", 1936

nach:
Vollmer, Hans: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts, Leipzig 1956.

Pevsner, Nikolaus; Honour, Hugh; Fleming, John (Hrsg.): Lexikon der Weltarchitektur, 3. aktualisierte u. erw. Aufl., München 1992.

Platz, Gustav Adolf: Die Baukunst der neuesten Zeit, Nachdruck der 2. Aufl. v. 1930, Berlin 2000.

  Petrikirche