ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
 
  Rimpl, Herbert
  25.01.1902 geb. in Mallmitz/ Schlesien
Abitur am Realgymnasium in Kaaden/Eger
Architekturstudium an der TH München, Diplom
Promotion an der TH Berlin-Charlottenburg (Dissertation über die Stadtentwicklung von Eger)
1925-26 im Büro von Theodor Fischer, München
1926-27 bei der Rhein-Main-Donau AG , München
1927-29 Baureferendar bei der Oberpostdirektion Augsburg, Ausbildung zum Regierungsbaumeister
1929-31 Leiter des kombinierten Baubüros Stadt Hindenburg/ Architekt Dominikus Böhm
ab 1931 freischaffender Architekt, daneben
1934-36 Leiter der Bauabteilungen der Heinkel-Flugzeugwerke
1937-45 Baudirektor der Bauabteilungen der Wohnungswerke AG Watenstedt-Salzgitter ("Reichswerke Hermann-Göring"), sowie Baudirektor und Geschäftsführer der "Montanblock-Baustab GmbH"
während des Krieges Aufträge des Rüstungsministeriums u.a. Planungen für die Krupp-Werke, Geheimaufträge für die Planungen von Industrieanlagen in Frankreich und anderen besetzten Gebieten sowie Aufträge zur unterirdischen Verlagerung von Rüstungsindustrien, sowie Planungen im Auftrag der Deutschen Akademie für Wohnungswesen (Forschungsstelle des Reichswohnungskommissars, Präsident Robert Ley), Forschungsauftrag über Normierung im Hausbau
1939 Heinkel-Werk in Oranienburg
20.04.1943 Ernennung zum Professor ehrenhalber
ab 1944 Mitarbeit in Speers "Arbeitsstab Wiederaufbauplanung", u.a. Aufträge für Wuppertal und Remscheid
01.1945 Wiederaufbauplanung für Friedrichshafen
1945 Entnazifizierung des Büros Rimpl, Bescheinigung einer "antifaschistischen Haltung"
zunächst Büro in Berga/ Elster in Thüringen und Mainz
1946 Verlagerung des Büros nach Mainz, Wiederaufbauplanungen
ab 1946 als freischaffender Architekt in Wiesbaden, Wohnungs- und Verwaltungsbau
02.06.1978 gest. in Wiesbaden

Veröffentlichungen:
"Die städtebaulichen Entwicklungen einer deutschen Stadt", Berlin o.J.; 1953 "Die geistigen Grundlagen der Baukunst unserer Zeit"
1959 "Verwaltungsbauten"

nach:
Vollmer, Hans: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des 20. Jahrhunderts, Leipzig 1958.

Gleiss, Marita (Hrsg.): 1945. Krieg ? Zerstörung ? Aufbau. Architektur und Stadtplanung 1940 ? 1960, Berlin 1995, S. 375.

Aicher, Florian; Drepper, Uwe: Robert Vorhoelzer - Ein Architektenleben. Die klassische Moderne der Post, München 1990.

Berlinische Galerie: Hauptstadt Berlin. Internationaler städtebaulicher Ideenwettbewerb 1957/58, Berlin 1990.

archInform-Datenbank (www.archinform.de)

Durth, Werner; Gutschow, Niels: Träume in Trümmern. Planungen zum Wiederaufbau zerstörter Städte im Westen Deutschlands 1940-1950, Braunschweig/ Wiesbaden 1988.

  Beamten - Wohnhäuser  
Wohnungen für Beamte des Bundespostministeriums  
Postgebäude  
Atomforschungsinstitut